Herzhaftes

Der beste Zwiebelkuchen der Welt

Der beste Zwiebelkuchen der Welt

Zwiebelkuchen gehört für mich im Herbst einfach dazu! Um ehrlich zu sein: Zwiebeln gehören für mich generell überall dazu, egal zu welcher Jahreszeit. Mein Freund würde mich sicherlich als zwiebelsüchtig charakterisieren. Aber das ist okay, damit könnte ich leben.
Zwiebeln kommen bei uns gefühlt überall rein, wenn im Rezept keine Zwiebel steht, tue ich trotzdem eine rein und wenn im Rezept eine Zwiebel steht, dann nehme ich zwei. Also was kann es für eine Zwiebelliebhaberin wie mich Besseres geben, als ein ganzer Kuchen gefüllt mit Zwiebeln? Nichts, ich sage es euch, gar nichts!

Letztes Wochenende hatten wir Besuch von den Eltern und der Schwester von meinem Freund (keine Sorge, wir waren nicht mehr als 2 Haushalte). Und das war wirklich richtig schön!
Ich habe uns ein 3-Gänge-Menü gezaubert mit Tomatensuppe, Zwiebelkuchen und Nachtisch. Das Rezept für die Tomatensuppe könnt ihr sehr gerne mal ausprobieren, sie ist total schnell und einfach gemacht und irgendwie braucht doch jeder Blog eine basic Tomatensuppe, oder? Zu dem Zwiebelkuchen habe ich noch einen Feldsalat mit Tomate und anderem Gedöns gemacht. Zum Nachtisch gab es etwas Weihnachtliches. Ich wollte damit schonmal die Vorfreude aus allen herauskitzeln (hat geklappt). Den Nachtisch habe ich auch direkt abfotografiert, zeigen tue ich ihn euch aber erst in der Weihnachtszeit ♥
Ok gut, einen kleinen Hinweis kann ich euch ja schonmal geben: Der Nachtisch hat etwas mit Bratapfel und Spekulatius zu tun, mehr verrate ich aber wirklich nicht! Vielleicht steigert sich bei dem ein oder anderen ja auch die Weihnachtsvorfreude, zumindest ein kleines bisschen.

PS: Ich habe übrigens total viele tolle Rezepte für die Weihnachtszeit geplant, die ich euch natürlich auch alle zeigen werde. Ich hoffe ich schaffe es jeden Tag im Dezember etwas Schönes für euch hochzuladen. An Ideen fehlt es mir jedenfalls nicht, wenn dann eher an Zeit. Aber so geht es doch jedem, oder?

Der beste Zwiebelkuchen der Welt

Abendessen Herbstliche Gerichte
Portionen: 6 Personen
Vorbereitungszeit: 60 Minuten Zubereitungszeit: 25-30 Minuten Gesamtzeit: 1 Stunde 30 Minuten

Zwiebelkuchen gehört im Herbst einfach dazu! Schnell gemacht uns ultra lecker. Mit Zwiebeln, Speck und ganz viel Käse ♥

Zutaten

  • 450 g Mehl (Weizen oder Dinkelmehl)
  • 200 ml Wasser (warm)
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • Etwas Salz
  • 50 g Butter (geschmolzen)
  • 800 g Zwiebeln
  • 200 g feiner Speck oder kleingeschnittener, Räuchertofu
  • 200 ml Sahne oder Sojasahne
  • 3 Eier
  • 250 g Streukäse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Petersilie für die Deko

Und so gehts

1

Das Mehl zusammen mit dem Wasser, der Trockenhefe, etwas Salz und einem Teelöffel Zucker in eine große Schüssel geben. Die Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen und zu den restlichen Zutaten in die Schüssel geben.

2

Mit den Händen oder den Knethaken eines Rührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten. Sollte der Teig zu klebrig sein, noch etwas Mehl hinzugeben, sollte der Teig zu trocken sein, noch etwas Wasser hinzugeben.

3

Die Schüssel mit einem Handtuch abdecken und für ungefähr 45 Minuten an einen warmen Ort stellen.

4

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Die Zwiebelringe mit etwas Wasser zusammen mit den Speckwürfeln in eine Pfanne mit Deckel geben und glasig dünsten.

5

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

6

Die Eier zusammen mit der Sahne in eine Schale geben und mit einer Gabel gründlich verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Zu der Zwiebel-Speck-Mischung geben und unterrühren.

7

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitfläche ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech oder in eine mit Öl ausgepinselte Quicheform o.ä. geben. Den Teig an den Rändern der Form etwas hochdrücken, sodass die Füllung nicht überlaufen kann.

8

Die Füllung auf dem Teig verteilen und mit Käse bestreuen.

9

Für ca. 20-30 Minuten im Ofen backen, bis der Teig gar ist.

10

Mit Petersilie bestreuen und in Stücke schneiden.

 

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Das Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

ICH FREUE MICH AUF EINEN KOMMENTAR VON DIR