Brot & Co./ Herzhaftes

Fladen mit Feigen und Feta

Fladen mit Feigen und Feta
Fladen mit Feigen und Feta 2
Also nochmal von vorne…diesen Beitrag habe ich nämlich schon einmal geschrieben. Manchmal schreibe ich die Texte für meine Beiträge auf Zettel, zumindest wenn mir spontan einfällt, was ich euch erzählen möchte. Und dieser besagte Zettel ist weg! Einfach spurlos verschwunden. Es ist nicht so, dass mir sowas nicht oft genug passieren würde und ich mich eigentlich schon längst hätte dran gewöhnen müssen, es ist halt einfach trotzdem schade. Ich weiß auch nicht wie sowas immer wieder passiert. Langsam glaube ich, ich habe manchmal kleine Gehirnaussetzer, in denen ich Sachen einfach wegschmeiße. Es ist mir zum Beispiel schon so oft passiert, dass ich Besteck weggeschmissen habe. Nicht mit Absicht oder so, sondern wirklich aus Versehen. Wenn ich z.B. Gemüse schäle, lege ich mir immer ein Stück Küchenpapier auf die Arbeitsplatte, um die Schalen darauf zu tun. Ich lege jedes Mal den Schäler mit dazu und wenn ich nicht wirklich aufpassen, landet der im Müll! Wirklich, ich habe ihn schon so einige Male wieder aus dem Müll kramen müssen. Um ehrlich zu sein ist unser Besteck teilweise auch wirklich nicht mehr ganz vollständig. Ich bin, was das angeht, echt ein riesiger Trottel!
Ich habe diesen Beitrag bereits vor ein paar Tagen angefangen zu schreiben und erst heute bin ich dazu gekommen ihn weiterzuschreiben. Und ob ihr es mir glaubt oder nicht, gestern habe ich einen Joghurt gegessen und den Becher danach in den Müll getan. Klar, was auch sonst. Und heute Morgen will ich den Müll wegbringen und der Joghurtbecher lag zum Glück ganz oben drauf, samt Löffel…ich hätte also fast einen Löffel weggeschmissen, mal wieder.

Fladen mit Feigen und Feta 3

Auf jeden Fall habe ich für diese Fladen mit Feigen, Feta und roten Zwiebeln den Teig aus meinem Rezept für die Kürbis Fladen verwendet. Um genau zu sein, habe ich die den Teig nur einmal gemacht und die eine Hälfte mit Kürbis und die andere Hälfte eben mit Feigen belegt. So habe ich direkt zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und lecker waren sie obendrein auch noch! Also quasi drei Fliegen und nicht nur zwei.
Mehr wollte ich euch auch eigentlich gar nicht erzählen ♥

Fladen mit Feigen und Feta

Abendessen, Mittag, für unterwegs, Snacks Herbstliche Rezepte, Feigen
Portionen: 4-6 (je nachdem wir groß ihr sie formt)
Vorbereitungszeit: 60 Minuten (inkl. Wartezeit) Gesamtzeit: 15 Minuten

Wie wäre es heute mal mit diesen schnellen Fladen mit Feigen, Feta und roten Zwiebeln. Die perfekte Kombi für den Hersbt.

Zutaten

  • 450 g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 250 ml warmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 Feige pro Fladen
  • 200 g Schmand oder Creme Fraiche
  • 1 rote Zwiebel
  • 150 g Feta
  • Kräuter der Provence
  • Salz
  • Pfeffer

Und so gehts

1

Für den Teig verarbeitetet ihr das Mehl zusammen mit der Trockenhefe, dem Wasser, Zucker und Salz in einer großen Schüssel zu einem glatten Teig. Diesen anschließend für ca. 45 Minuten mit einem Handtuch bedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Ich stelle dafür den Ofen meistens für 5 Minuten auf 50°C, schalte ihn danach aus, stelle die abgedeckte Schüssel hinein und lassen den Ofen einen kleinen Spalt offen. Hierfür klemme ich einfach einen Topfhandschuh zwischen die Öffnung.

2

In der Zwischenzeit könnt ihr bereits die Feigen waschen und in Scheiben schneiden.

3

Den Schmand bzw. die Creme Fraiche mit Kräuter der Provence, etwas Salz und Pfeffer cremig rühren.

4

Die Zwiebel in Ringe schneiden und den Feta abtropfen.

5

Den Ofen auf 250°C Umluft vorheizen.

6

Den Teig nochmal ordenrtlich durchkneten und in 4-6 gleichgroße Stücke abteilen. Aus jedem Stück ein Bällchen formen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche flach drücken. Zwei- dreimal mit einem Nudelholz ausrollen und anschließend mit den Händen in die gewünschte Form ziehen.

7

Die Fladen großzügig mit der Creme bestreichen, Feigenscheiebn und Zwiebelringe darüber verteilen und anschließend den Feta darüber bröseln.

8

Die Fladen nebeneinander auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und für ca. 10-15 Minuten backen.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Das Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

ICH FREUE MICH AUF EINEN KOMMENTAR VON DIR