Herzhaftes

Kürbissuppe mit Karotten und Kokosmilch

Kürbissuppe
Kürbissuppe 2
Hallo ihr Lieben, passend zur Saison melde ich mich mit einem leckeren Kürbisrezept zu Wort. Was könnte es im Herbst Klassischeres geben, als eine aromatische Kürbissuppe?
Eigentlich bin ich gar kein Kürbissuppen-Fan, zumindest war ich es nie. Ich habe bisher eher nicht so gute Erfahrungen mit Kürbissuppe gemacht. Mittlerweile weiß ich auch woran das gelegen hat: Es war einfach das falsche Rezept! Bisher hatte ich immer nur Rezepte ausprobiert in denen nur Kürbis, Brühe und ein paar Gewürze die Zutaten waren. Die Suppe war mir persönlich dann wirklich zu Kürbishaltig. Ich habe das gleiche Gefühl auch wenn ich Leberkäse esse, eine Scheibe schaffe ich und danach kann ich keine zweite mehr essen. Nicht weil ich satt bin, sondern weil ich den Leberkäse selbst dann irgendwie satthabe. So war es bisher eben auch bei Kürbissuppe der Fall, eine Schale und dann war es das auch schon gewesen, mehr habe ich einfach nicht runterbekommen. Habt ihr dieses Gefühl auch bei bestimmten Lebensmitteln?

Diesen Herbst wollte ich der Kürbissuppe aber nochmal eine Chance geben. Ich habe im Internet nach verschiedenen Rezepten geschaut und bin schließlich bei Chefkoch fündig geworden. Das Rezept habe ich nach meinem Geschmack noch etwas abgewandelt und ich muss sagen, es ist richtig lecker geworden. Zugeben muss ich jedoch, dass ich auch hier nur zwei Schälchen Suppe geschlürft habe bis ich, erstens satt war und zweitens die Suppe satthatte. Ich glaube das liegt einfach an mir persönlich und gar nicht am Kürbis selbst, stört mich aber auch nicht. So hatten wir direkt Suppe für zwei Tage. Mein Freund hat dieses Gefühl bei Kürbissuppe übrigens nicht, er könnte locker drei Schälchen Suppe schlürfen und hätte immer noch Lust auf Kürbis.

Wenn ihr gerne Kürbis esst, kann ich euch auf jeden Fall meine schnellen Fladen mit Kürbis, roten Zwiebeln und Feta empfehlen! Die sind wirklich super lecker und schmecken auch am nächsten Tag kalt noch richtig, richtig gut ♥

Kürbissuppe mit Karotten und Kokosmilch

Abendessen Herbstlich, saisonale Küche
Portionen: Reicht für 2 Personen für 2 Tage
Vorbereitungszeit: 30 Minuten Zubereitungszeit: 20 Minuten Gesamtzeit: 50 Minuten

Eine leckere Kürbissuppe mit Karotten, Kokosmilch und Ingwer darf im Herbst nicht fehlen. Garniert mit knackigen Kürbiskernen ist sie eine richtige Wohltat.

Zutaten

  • 600 g Hokkaidokürbis (bereits entkernt)
  • 600 g Karotten (bereits geschält)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Butter
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch (eine Dose)
  • Etwas Sojasauce
  • 1 Zitrone
  • Salz und Pfeffer
  • Sonnenblumenkerne

Und so gehts

1

Den Kürbis gründlich waschen, aufschneiden und die Kerne entfernen. Die Schale kann bei einem Hokkaidokürbis mitgegessen werden und wird nicht entfernt. Den Kürbis in grobe Stücke schneiden.

2

Die Karotten schälen und ebenfalls in grobe Stücke schneiden.

3

Die Zwiebeln und den Ingwer schälen und kleinschneiden.

4

Das gesamte Gemüse in einen großen Topf geben und zusammen mit der Butter kurz andünsten. Anschließened mit der Brühe ablöschen und für ca. 20 Minuten köcheln lassen.

5

Nach ca. 20 Minuten die das Gemüse fein pürieren, danach die Kokosmilch hinzugeben und unterrühren. Mit Salz, Pfeffer, Sojasauce und Zitronensaft abschmecken.

6

Die Suppe in Schälchen füllen und mit Kürbiskernen garnieren.

Kürbissuppe mit Karotten und Kokosmilch

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Das Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

ICH FREUE MICH AUF EINEN KOMMENTAR VON DIR