Herzhaftes

Wie bei Oma: Bohnen-Tomaten-Gemüse

Bohnen-Tomaten-Gemüse
Bohnen-Tomaten-Gemüse 1
Heute habe ich nochmal ein ganz besonderes und persönliches Rezept für euch. Und zwar das Bohnen-Tomaten-Gemüse von meiner Oma ♥
Solange ich mich zurück erinnern kann, gab es bei Oma eigentlich recht oft Bohnen-Tomaten-Gemüse. Zusammen mit Risibisi war das aber auch echt mein Lieblingsessen bei ihr. Ab und zu, zum Beispiel nach der Schule war ich bei Oma zum Mittagessen. Da durfte ich mir dann immer etwas wünschen, was sie kochen soll. Und dreimal dürft ihr raten, was das war.
Natürlich Bohnen-Tomaten-Gemüse und zwar jedes einzige Mal! Am allerliebsten mochte ich aber Omas Kartoffeln. Ich kann gar nicht beschreiben woran es liegt, aber ich habe noch nie solche Kartoffeln gegessen, wie bei ihr. Nirgendswo, wirklich. Sie machte einfach die Leckersten. Irgendwie buttrig-weich. ohne dabei auseinander zu fallen und leicht salzig. ohne versalzen zu sein. Perfekt einfach. Habe ich noch nie so hinbekommen und überhaupt noch niemand, den ich kenne. Natürlich habe ich Oma früher oft nach ihrer Geheimzutat gefragt. Sie hat immer gesagt, dass es keine Geheimzutat gäbe. Mittlerweile glaube ich das nicht mehr. Ich meine, ich habe alles versucht, immer und immer wieder. Habe sogar die gleiche Kartoffelsorte vom Wochenmarkt gekauft, wie sie. Aber nein, meine schmecken anders.

Angeblich hat sie die Kartoffeln nur geschält, gewaschen und in kaltem Wasser mit 1 TL Salz aufgekocht. Danach Deckel drauf und 20 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen. Ich habe früher zwar schon oft von Anfang bis Ende zugesehen, doch irgendwas muss sie da noch reingetan haben, wenn ich doch mal für einen Moment abgelenkt war. Anders kann ich mir das einfach nicht erklären! Man Oma!

Gegessen habe ich ihre Kartoffeln übrigens am liebsten kalt. Ja, ich weiß…das ist komisch. Aber dann waren sie besonders lecker. Abends beim Fernsehen habe ich kalte Kartoffeln genascht. Wieso auch nicht? Andere essen Käse- oder Salamiwürfel. Ich habe halt kalte Kartoffeln gesnackt.
Dazu muss ich aber noch sagen, dass Oma in der Wohnung über meinen Eltern gewohnt hat. Ich war also oft bei ihr. Manchmal auch einfach nur, weil ich wusste, dass sie ein kleines Schälchen mit kalten Kartoffeln vom Mittagessen für mich aufgehoben hat. Ach, ich vermisse Oma! Und ihre Kartoffeln! Und einfach alles!

Manchmal mache ich ihr Bohnen-Tomaten-Gemüse nach. Ganz so perfekt wie bei ihr wird es natürlich nie, aber lecker. Nur die Kartoffeln…die sind halt echt sone Sache…aber naja, man muss ja nicht alles können. Ich habe euch das Originalrezept von ihr übrigens abfotografiert. Das hatte sie mal für mich aufgeschrieben und seitdem halte ich es echt in Ehren. Der Topf, das Holzbrett und der Löffel auf den Fotos sind übrigens auch von ihr. In dem lila Topf hat sie immer ihre Kartoffeln gekocht. Aber am Topf liegt es auch nicht, das hab ich auch schon ausprobiert. Wäre ja auch echt zu schön gewesen, wenn es doch so einfach wäre.
Habt ihr Tipps für mich, wie ich perfekte Kartoffeln koche, die auch kalt super schmecken?

Bohnen-Tomaten-Gemüse 2

Bohnen-Tomaten-Gemüse wie von Oma

Abendessen Omas Küche
von Meine Oma Portionen: 4 Portionen
Vorbereitungszeit: 15 Minuten Zubereitungszeit: 25 Minuten Gesamtzeit: 40 Minuten

Das Bohnen-Tomaten-Gemüse von meiner Oma ist super lecker und ganz einfach zuzubereiten. Mit Kartoffeln, frischen Bohnen und Tomaten ganz fix auf dem Tisch.

Zutaten

  • 750 g Bohnen
  • 500 g Tomaten
  • 4 Würstchen
  • Kartoffeln (Menge je nach Bedarf)
  • 50 g Butter
  • Bohnenkraut
  • Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer

Und so gehts

1

Die Bohnen waschen, die Enden entfernen und einmal durchbrechen/durchschneiden.

2

Die Kartoffeln schälen, waschen und in reichlich gesalzenem Wasser zum kochen bringen.

3

Die Tomaten kreuzförmig einritzen und mit heißem Wasser übergießen. Ca. 5 Minuten ziehen lassen.

4

Die Bohnen in einem Topf mit Wasser zum kochen bringen. Ich nehme immer so viel, dass die Bohnen bedekt sind. Ca. 2 TL Bohnenkraut hinzugeben und aufkochen lassen.

5

Die Tomaten häuten und in kleine Würfel schneiden. Sobald die Bohnen fast gar sind (ca. 15 Minuten), die Tomatenwürfel hinzugeben und unterrühren.

6

Die Würstchen in kleine Scheiben schneiden und hinzugeben.

7

Nun noch 50 g Butter hinzugeben und unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Kartoffeln servieren.

Hinweise

Anstatt frischer Bohnen könnt ihr auch tiefgekühlte Bohnen verwenden, habe ich auch schon gemacht. Funktioniert wunderbar. Statt "normalen" Würstchen könnt ihr auch vegetarische Würstchen verwenden oder sie einfach ganz weglassen.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Das Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

ICH FREUE MICH AUF EINEN KOMMENTAR VON DIR