Frühstück/ Kuchen & Co.

Frühstückskuchen mit Nüssen ohne Mehl

Frühstückskuchen mit Nüssen
Frühstückskuchen mit Nüssen 1
Kuchen zum Frühstück?! Na aber hallo!
Aber nicht einfach irgendeinen x-beliebigen Kuchen, sondern diesen leckeren, gesunden, saftigen, zuckerfreien Frühstückskuchen mit Mandeln und Haselnüssen. Yumm!

Vorweg möchte ich noch sagen: Man muss es natürlich mögen. Ich persönlich frühstücke in 90% der Fälle süß. Egal ob Müsli mit Obst, Obstsalat, Porridge, Smoothie, Overnight Oats, baked oatmeal oder eben Frühstückskuchen. Bei mir ist das Frühstück eigentlich so gut wie immer süß. Herzhaft frühstücke ich wenn dann mal am Wochenende oder im Urlaub. Am Wochenende gibt es bei uns dann auch mal Rüherei, Brötchen und herzahften Belag.
Wenn ihr also eher “Team Herzahft” seid, könnte dieser Frühstückskuchen etwas gewöhnungbedürftig für euch sein.

An alle die ihn ausprobieren möchten: Es lohnt sich!
Nach einem Stück war ich direkt papp satt. Ich hätte locker eine ganze Woche was von dem Kuchen gehabt. Weil ich aber nicht wollte, dass der Kuchen unnötig trocken wird habe ich etwas davon mit zur Arbeit genommen. Und siehe da, meine Kollegen haben ihn auch gefeiert!

Die etwas andere Geschichte vom Nussknacker

Das Ursprungsrezept war glaube ich mit Walnüssen. Ich habe mich aber für eine Kombination aus Haselnüssen und Mandeln entschieden. was ich auch wirklich sehr empfehlen kann. Nicht weil ich Walnüsse nicht mag, sondern eher weil ich noch ziemlich viele Nüsse aus der Weihnachtszeit übrig hatte. Ich war nämlich so verdammt schlau mir einen wirklich hübschen, aber doch sehr unpraktischen Nussknacker zu kaufen. Ein Nussknacker im Rentierdesign. Die Nuss kommt dann quasi unter die Beine des Rentiers und durch nach unten drücken des Schweifs wird die Nuss geknackt. Laut Herstellerbeschreibung lassen sich die Nüsse ohne großen Kraftaufwand knacken. Das stimmt auch. Und es wäre ja auch alles total super, WENN das Ding die Nuss vernüftig knacken würde ohne, dass die Schale in eine Million Kleinteile zerspringt und dann durch die halbe Wohnung fliegt! Bei der ersten Nuss dachte ich noch so “ach komm…passiert!” Bei der zehnten Nuss habe ich es dann wütend aufgegeben. Diesen Winter ist das Ding defintiv nur noch Deko! Sonst werde ich nur wieder zornig.

Mein Freund und ich hatten uns eigentlich vorgenommen noch  einen anderen Nussknacker zu besorgen, (ich hatte ja vorher total motiviert eine ganze Menge Nüsse besorgt) haben wir dann aber irgendwie doch nicht gemacht.
Ja…und da standen die Nüsse dann an ihrem angestammten Platz so lange, bis ich sie nicht mehr sehen konnte. Ich also, schlau wie ich war, eine große Tüte und den schönen, aber doch sehr unpraktischen Nussknacker genommen – rein damit in die Tüte und los genackt was das Zeug hält.
Und so kam es, dass Sabrina dann doch noch alle ihre Nüsse geknackt hatte. Fünf Monate nach Weihnachten. Aber immerhin. Besser spät als nie.

Ende der Geschichte.

Frühstückskuchen mit Nüssen ohne Mehl

Frühstück
von Sabrina Portionen: 12 Kuchenstücke
Vorbereitungszeit: 15 Minuten Zubereitungszeit: 40-50 Minuten Gesamtzeit: 1 Stunde 5 Minuten

Anstelle der Haselnüsse könnt ihr auch andere Nüsse verwenden. Anstelle des Kokosöls könnt ihr auch Butter (200g) verwenden. Ich dachte Kokosöl passt super zu den Kokosraspeln.

Zutaten

  • 100 g Haferflocken
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Honig
  • 100 g Kokosöl (flüssig)
  • 200 g Kokosraspeln
  • 1 Apfel
  • 3 Bananen
  • 2 Eier
  • Zimt
  • Ganze Mandeln und Haselnüsse zum bestreuen (ca. eine handvoll)

Und so gehts

1

Den Backofen auf 170°C Umluft vorheizen.

2

Die Bananen zermatschen und den Apfel fein reiben. Das Kokosöl in einem warmen Wasserbad schmelzen lassen.

3

Alle Zutaten (bis auf die ganzen Nüsse) in eine große Schüssel geben und gut miteinander vermengen.

4

Eine Springform einfetten und mit ein paar Hafererflocken ausstreuen. Den Kuchenteig hineingeben und glattstreichen.

5

Die ganzen Mandeln und Haselnüsse grob hacken und auf dem Kuchenteig verteilen.

6

Den Kuchen bei 170°C Umluft für ca. 40-50 Minuten backen. Zwischendurch könnt ihr ruhig schonmal die Stäbchenprobe machen.

7

Auskühlen lassen, in Stücke schneiden und im Kühlschrank aufbewahren (dann bleibt er saftiger).

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Das Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

ICH FREUE MICH AUF EINEN KOMMENTAR VON DIR