Herzhaftes/ Pasta & Co.

Tagliatelle mit Brokkolipesto und Parmesan

Tagliatelle mit Brokkolipesto und Parmesan
Tagliatelle mit Brokkolipesto und Parmesan
Heute heißt es Pesto! Aber sowas von!
Und zwar habe ich heute mal ein ganz besonderes Pesto für euch. Ohne Basilikum, Rukola, getrockneten Tomaten oder sonst was. Heute kommt Brokkoli auf den Teller, und zwar gleich zweifach! Nämlich einmal in Form eines ultra cremigen Pestos und dann habe ich noch Brokkoliröschen extra reingetan. Ich bin ja verrückt, wisst ihr…
Auf jeden Fall kann ich das Pesto sehr empfehlen. Aber Achtung: Es sättigt enorm!
Wisst ihr was mir bei der Zubereitung wieder mal aufgefallen ist? Man kann ein Pesto echt nicht überwürzen. Im Gegenteil. Den richtigen Geschmack hat Pesto dann, wenn ihr mit der Fingerspitze probiert und denkt „hui“, es also quasi als “überwürzt” empfindet. Dann ist es richtig, glaubt mir. Denn in Kombi mit 500g Nudeln, verliert das Pesto nochmal ordentlich an Geschmack und das ganze Gericht kann recht schnell fade schmecken. Deshalb mein Tipp: Wenn ihr beim Probieren des Pestos das Gefühl habt, dass es lecker ist, dann würzt noch ein bisschen nach, bis es an sich schon etwas „too much“ ist. Dann werdet ihr garantiert zufrieden sein.

Ich muss ja zugeben, so ein richtiger Brokkolifan bin ich gar nicht. Warum? Ich habe echt 0 Schimmer!
Aber mein Freund ist ein Fan und was für einer…der hat vielleicht Augen gemacht, als ich ihm die Kombi aus Brokkolipesto und Brokkoliröschen vor die Nase gestellt habe. Mannoman! Da habe ich jemanden richtig glücklich gemacht.

Was ist euer Lieblingspesto?
Vielleicht probiere ich nach und nach einfach mal alle Pesto Varianten aus, die ich mir vorstellen kann und mache hier so eine richtige kleine Pesto-Rubrik. Was haltet ihr davon? Bisher habe ich immer nur die “standard Varianten” wie Basilikumpesto oder Pesto mit getrockneten Tomaten und Pinienkernen ausprobiert. Obwohl? Stimmt gar nicht! Ich habe euch hier auch schon mal ein Radiesschenblätter Pesto gezeigt. Das war auch ziemlich lecker.

Tagliatelle mit Brokkolipesto und Parmesan

Schnelles Abendessen
Portionen: 4 Portionen
Vorbereitungszeit: 10 Minuten Zubereitungszeit: 20 Minuten Gesamtzeit: 30 Minuten

Diese Tagliatelle mit cremigem Brokkolipesto, Pinienkernen und Parmesan sind einfach der Oberhammer. Total lecker und unglaublich sättigend.

Zutaten

  • 500 g Tagliatelle
  • 800 g Brokkoli
  • 25 g Pinienkerne
  • 50 g geriebener Parmesan
  • 3-4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chilli

Und so gehts

1

Den Brokkoli in Rösschen teilen, waschen und anschließend in reichlich, leicht gesalzenem Wasser bissfest garen.

2

Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Öl goldbraun rösten.

3

Sobald der Brokkoli bissfest ist, gießt ihr das Wasser ab und gebt die eine Hälfte des Brokkolis in eine Schale, die andere Hälfte gebt ihr zurück in den Topf und deckt diesen mit einem Teller ab. So bleibt der Brokkoli warm.

4

In der Zwischenzeit könnt ihr bereits das Wasser für die Nudeln zum kochen bringen.

5

Zu dem Brokkoli in der Schüssel gebt ihr nun etwas Olivenöl (ca. 3-4 EL), die Hälfte der Pinienkerne, Salz, Pfeffer, Chilli und Parmesan. Nun püriert ihr das Ganze zu einer Cremigen Masse. Die ihr anschließend unter die gekochten Nudeln hebt. Garniert wird das Gericht mit dem übrigen Brokkoli und Parmesan nach Geschmack.

6

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Das Könnte dir auch gefallen