Do it yourself/ Kleinigkeiten

DIY Kerze mit Holzdocht aus Kerzenresten


Heute habe ich ausnahmsweise mal nichts zu Essen für euch. Ich finde zum Thema Do it yourself gibt es immer noch viel zu wenig auf meinem Blog. Okay, um genau zu sein, ist das hier erst der zweite Post. Aber dabei wird es nicht bleiben. Versprochen ♥

DIY Kerze mit Holzdocht aus Kerzenreste
DIY Kerze mit Holzdocht aus Kerzenreste
Meine liebe Freundin Julia ist total engagiert was das Thema Nachhaltigkeit angeht. Ich kenne niemanden, der dieses Thema so bewusst lebt wie sie. Ich glaube ich habe euch schonmal in einem anderen Beitrag von ihr und ihren tollen Projekten berichtet. Ich bin auf jeden Fall total stolz auf sie und bewundere sie für ihre Zielstrebigkeit.
Vor nicht all zu langer Zeit hat sie mir von einem neuen Projekt erzählt. Sie hat über einen längeren Zeitraum all ihre Kerzenreste gesammelt und wollte daraus eine neue Kerze (basteln?). Bastelt man Kerzen?
Naja, ihr wisst schon was ich meine: Aus Alt mach Neu.
Auf jeden Fall hat sie sich dafür richtige Formen und Dochte über eBay Kleinanzeigen gekauft. Das Kerzengießen (gießen nennt man das, nicht basteln. Ok, jetzt weiß ich das auch) hat wohl auch ziemlich gut geklappt, nur das Abbrennen nicht ganz so, wie sie es sich erhofft hatte.

Die Kerze ist in der Mitte runtergebrannt, sodass an den Seiten noch Wachs übrig geblieben ist, der nicht mitgeschmolzen ist. So ähnlich wie auf meinem Bild weiter unten. Da könnt ihr auch sehen, dass ich eine kleine rosa Kerze habe, die total blöde abgebrannt ist.  

DIY Kerze mit Holzdocht aus Kerzenreste 2
DIY Kerze mit Holzdocht aus Kerzenreste 3
Da ich noch zwei von diesen rosa farbenden Kerzen übrig hatte, die nicht sonderlich clever abgebrannt sind und mir die weiße Blockkerze runtergefallen ist, hatte ich auch das Bedürfnis aus dem “alten” etwas Neues zu machen. Nagut, wirklich “alt” waren die Kerzen nicht, aber “doof”. Da ich jedoch keinen Docht hatte, habe ich im Internet geschaut, wie man seine Kerzenreste ohne besonderes Equipment wiederverwerten kann. Und siehe da, entstanden ist diese süße Knisterkerze. Zumindest nennt man sie so. Ich habe zwar nicht gehört, dass der Holzdocht sonderlich doll knsitert, aber ich höre auch echt nicht gut.

Hinweis: Beim auspusten riecht es kurzzeitig nach Lagerfeuer aber das ist ja nichts schlechtes. Zumindest mag ich den Geruch. Gelüftet habe ich dann trotzdem.

Alles was ihr für die Knisterkerze braucht sind:

  • Kerzenreste
  • Eisstiele oder andere Holzstiele
  • Olivenöl
  • Gummibänder, Tesafilm oder anderes Klebeband
  • Eine Konservendose (ich habe eine leere Dose von Kidneybohnen abgewaschen) oder ein anderes Gefäß was schmutzig werden darf
  • Ein Einmachglas
  • Kochtopf und heißes Wasser

Für dieses Projekt solltet ihr ca. 3-4 Tage Zeit einplanen. Im ersten Schritt weicht ihr nämlich die Eisstiele in Olivenöl ein. Je länger, desto besser. Meine habe ich 4 Tage einweichen lassen und sie brennen super.
In einem Topf bringt ihr so viel Wasser zum kochen, dass die Konservendose bis zur Hälfte im Wasser steht. Nun gebt ihr die Kerzenreste in die Konservendose und stellt diese in das Wasser. Ab und zu umrühren, bis das gesammte Wachs geschmolzen ist. Den Eisstiel aus dem Olivenöl nehmen und mit einem Küchentuch trocken tupfen. Anschließend befestigt ihr den Stiel in der Mitte eures Glases, wie auf dem Bild oben gezeigt. Am besten funktionert dies mit Klebeband.
Sobald das Wachs geschmolzen ist, könnt ihr dieses vorsichtig in das Glas gießen und aushärten lassen. Ich habe ca. 3/4 des Wachs in das Glas gegossen und 1/4 im Wasserbad stehen lassen. Als das Wachs im Glas fast ausgehärtet war, habe ich den Rest des Wachs hinzugegossen, so habe ich verhindert, dass das Wachs um den Docht herum einsackt.

DIY Kerze mit Holzdocht aus Kerzenresten

Do it yourself / Upcycling
Vorbereitungszeit: 3-4 Tage Zubereitungszeit: 15 Minuten

Nie mehr Kerzenreste wegschmeißen! Mit diesem DIY macht ihr euch im Handumdrehen eine neue Knisterkerze mit Holzdocht ganz einfach selbst.

Zutaten

  • Kerzenreste
  • Eisstiele oder andere Holzstiele
  • Olivenöl
  • Gummibänder, Tesafilm oder anderes Klebeband
  • Eine Konservendose (ich habe eine leere Dose von Kidneybohnen abgewaschen) oder ein anderes Gefäß was schmutzig werden darf
  • Ein Einmachglas
  • Kochtopf und heißes Wasser

Und so gehts

1

Für dieses Projekt solltet ihr ca. 3-4 Tage Zeit einplanen. Im ersten Schritt weicht ihr nämlich die Eisstiele in Olivenöl ein. Je länger, desto besser. Meine habe ich 4 Tage einweichen lassen und sie brennen super.

2

In einem Topf bringt ihr so viel Wasser zum kochen, dass die Konservendose bis zur Hälfte im Wasser steht. Nun gebt ihr die Kerzenreste in die Konservendose und stellt diese in das Wasser. Ab und zu umrühren, bis das gesammte Wachs geschmolzen ist.

3

Den Eisstiel aus dem Olivenöl nehmen und mit einem Küchentuch trocken tupfen. Anschließend befestigt ihr den Stiel in der Mitte eures Glases, wie auf dem Bild oben gezeigt. Am besten funktionert dies mit Klebeband.

4

Sobald das Wachs geschmolzen ist, könnt ihr dieses vorsichtig in das Glas gießen und aushärten lassen. Ich habe ca. 3/4 des Wachs in das Glas gegossen und 1/4 im Wasserbad stehen lassen. Als das Wachs im Glas fast ausgehärtet war, habe ich den Rest des Wachs hinzugegossen, so habe ich verhindert, dass das Wachs um den Docht herum einsackt.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Das Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

ICH FREUE MICH AUF EINEN KOMMENTAR VON DIR