Brot & Co./ Frühstück

Laugenbrötchen

Frische Brötchen am Morgen, vertreiben Kummer und Sorgen…was für ein Spruch! Heute bin ich ja besonders kreativ.

Ich bin so ein richtiger Morgenmuffel und habe meistens keine Lust zum Bäcker zu gehen, um Brötchen zu kaufen. Und wenn ich es dann doch mal tue, sind die leckeren Laugenbrötchen meist schon weg. Aufbackbrötchen gehen natürlich auch, aber nichts geht über frisch gebackene Brötchen, ich finde die duften auch viel herrlicher als die fertigen zum aufbacken.
Und so kommt es, dass ich ab und zu Lust auf so richtig frisch gebackene Brötchen aus meinem eigenen Backofen bekomme. Dieses Rezept eignet sich besonders gut bereits am Vorabend vorbereitet zu werden. So müssen die kleinen Brötchen am Morgen nur noch in das Laugenbad hüpfen und ab in den Ofen.

Laugenbrötchen

Portionen: 10 - 12
Gesamtzeit: 1 Stunde 15 Minuten

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 EL Zucker
  • ca. 250-270 ml warmes Wasser
  • 2 EL Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 2 TL Salz
  • 1 L Wasser
  • 50 g Natron
  • Etwas grobes Meersalz

Und so gehts

1

Zuerst gebt ihr das Mehl in eine Schüssel, in die Mitte des Mehls macht ihr eine kleine Mulde und bröckelt die Hefe hinein. Auf die Hefe kommen nun der Zucker und das warme Wasser, mit einer Gabel könnt ihr die Zucker-Hefe Mischung ein wenig miteinander verrühren. Bedeckt die Schüssel mit einem Handtuch und lasst sie für ca. 15 Minuten ruhen.

2

Wenn die Hefe etwas aufgeschäumt aussieht könnt ihr Öl und Salz mit in die Schüssel geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

3

Der Teig muss nun, mit einem Handtuch bedeckt, nochmal für ca. 45 Minuten ruhen. Am besten stellt ihr die Schüssel dafür in die Sonne, an die Heizung oder bei ca. 50°C in den Backofen.

4

Kurz vor Ende der Ruhezeit bringt ihr 1 Liter Wasser zum kochen und rührt das Natron ein. Aber Achtung! Nehmt einen großen Topf, da das Wasser mit dem Natron reagiert und den Topf gerne mal zum Überlaufen bringt.

5

Aus der Teigmasse formt ihr nun ca. 10-12 Brötchen und gebt diese für ca. 30 Sekunden in die Natronlauge. Bei mir passen immer vier auf einmal in den Topf. Im Anschluss legt ihr die Brötchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech, schneidet die Oberfläche kreuzförmig ein und bestreut sie mit etwas groben Meersalz.

6

Nun trennen euch nur noch 12-15 Minuten Backzeit bei 200°C Umluft von euren leckeren Laugenbrötchen.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Das Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

ICH FREUE MICH AUF EINEN KOMMENTAR VON DIR